Integrationshaus der Caritas – warum Integration wichtig ist

Integrationshaus der Caritas – warum Integration wichtig ist

Die Integration von Menschen in unsere Gesellschaft ist nach wie vor eine wichtige Aufgabe, die nicht immer korrekt ausgeführt wird und in der es viel zu erledigen gibt. Grundsätzlich ist in Österreich die Caritas einer von vielen Verbänden, der sich auch um die Integration von Menschen kümmert. Wer neu in Österreich ankommt, weiß oft nicht wo er hinsoll. Verbände wie die Caritas kümmern sich um solche Menschen und bieten ihnen z.B. ein Dach über den Kopf und auch eine Perspektive.

Das Integrationshaus der Caritas in Innsbruck wurde vor einiger Zeit abgerissen und durch etwas Neues ersetzt. Viele Menschen, die in den vergangenen Jahren aus den unterschiedlichsten Ländern nach Österreich gekommen sind, um hier ein neues Leben zu beginnen, freuen sich darüber, dass es das Integrationshaus gegeben hat und dass man hier Anschluss und Kontakt finden konnte. Opfer von Gewalt, Diskriminierung und mit anderen Problemen und Ängsten waren Bestandteil des Lebens im Integrationshaus. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer kümmerten sich um diese Menschen und trugen dazu bei, dass diese eine neue Perspektive haben können. Fakt ist, dass auch in der Zukunft solche Projekte am Leben gehalten werden müssen und man dafür sorgen muss, dass Menschen die Chance haben, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Projekte der Caritas – in Österreich und weltweit!

Die Caritas bietet in Österreich, aber auch weltweit zahlreiche Projekte an. Das bedeutet, dass man sich in verschiedenen Disziplinen engagiert. Weltweit betrachtet geht es vor allem darum, dass z.B. der Hunger in der Welt bekämpft wird, oder darum, dass z.B. Minderheiten und unterdrückte Menschen eine Perspektive bekommen können. Wer bei der Caritas in Österreich schaut, wird feststellen, dass auch viele Projekte den Menschen vor Ort in unserer Heimat zugutekommen und das auch hier jede Menge erreicht werden kann.

In Österreich bietet die Caritas zum Beispiel Projekte für Jugendliche und Kinder in der Ferienzeit an. Die Projekte dienen vor allem dazu, dass Jugendliche zueinander finden und nicht z.B. auf die schiefe Bahn geraten. Im Vorfeld können die Projekte gemeinsam geplant und besprochen werden. In Tirol werden die Projekte zum Beispiel im Jugendzentrum Space angeboten und besprochen.

Für kleinere Kinder werden Übernachtungsprojekte im Space mit Filmnacht angeboten. Ältere Jugendliche haben sogar die Möglichkeit, an erlebnispädagogischen Projekten teilzunehmen, die auch im Ausland abgehalten werden.

Katastrophenhilfe der Caritas – was wird weltweit geleistet?

Weltweit ist das Team der Caritas im Einsatz, wenn es darum geht, dass Menschen geholfen wird. So kümmert sich die Caritas zum Beispiel darum, dass auch effektive und sinnvolle Katastrophenhilfe geleistet wird. Das bedeutet, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas zum Beispiel aktuell in Nord-Syrien vor Ort sind, um Menschen zu helfen und um dafür zu sorgen, dass hier etwas passiert. Während einer Militäroffensive findet eine grausame Vertreibung von Menschen statt. Die Caritas hilft betroffenen Menschen vor Ort und sorgt auch für die medizinische Versorgung.

  • Medizinische Versorgung in Krisengebieten
  • Hilfe gegen Hunger
  • Aufbau einer Trinkwasserversorgung

In Mosambik sind die Menschen nach wie vor mit den Problemen des Zyklons Idai beschäftigt und in Indonesien mit den Folgen von Erdbeben und eines Tsunamis. Auch hier kümmert sich die Katastrophenhilfe der Caritas darum, dass den Menschen z.B. Lebensmittel gebracht werden und dass eine medizinische Grundversorgung sichergestellt werden kann.
Wie kann ich Geld an die Caritas spenden?
Wer möchte, kann die Caritas unterstützen und zwar durch Spendengelder. Es besteht die Option, dass man online eine Spende in die Wege leiten kann.

Bereits kleinere Beträge von gerade einmal 25 Euro können dabei helfen, eine Spende sinnvoll zu leisten und zu helfen. Es ist möglich, dass bis zu 10% des steuerpflichtigen Einkommens als Spende abgesetzt werden kann.

Wer also z.B. ein Gehalt von 50.000 Euro erhält, kann 5.000 Euro jedes Jahr als Spende von der Steuer absetzen und profitiert davon, dass er auf diesen Betrag keine Steuern zahlen muss.

  • Projekte der Caritas werden online vorgestellt
  • Informationen zu den Spendenmöglichkeiten werden gegeben
  • Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit werden gegeben

Die internationalen Spendenprojekte der Caritas werden auf deren Homepage ausführlich mit einer Beschreibung sowie als auch mit Bildern vorgestellt.

Die aktuellen News der Caritas finden sich auf https://www.caritas.at/aktuell/news/ im Überblick.

Somit hat man die Chance schnell zu erkennen, für welches Projekt man sich interessiert und wo man Gelder spenden möchte. Auch eine so genannte Kranzspende sowie die Rubrik Schenken mit Sinn können hier wahrgenommen werden.

Ebenso kann man sich auf der Homepage der Caritas in Österreich intensiv darüber informieren, wie die Spendengelder abgesetzt werden können.

Das Thema der Testamentsspende wird ebenfalls betrachtet und genau erläutert. Wer plant, einen Teil seines Vermögens, oder sogar das komplette Vermögen an die Caritas zu spenden, der wird in jedem Fall umfangreich auf der Homepage informiert.

Info: Dies ist nicht die offizielle Seite von „Caritas Integrationshaus“, sondern dient als Archiv und allgemeine Information.

Ein Dank geht an dieser Stelle an unseren Unterstützer https://www.kreditvergleich-oesterreich.at für die Beratung bei der Umsetzung und Recherche.